Sonntag, 16. Oktober 2016

Transport, Transport!

Danke, machen wir jetzt selbst.
Wir haben jetzt von einer offiziellen Firma (nicht von einer Privatperson ohne Versicherung) einen schönen klapperigen Suzuki Jimny Kantana Hollerbock. Mit roter Lederausstattung, Soundsystem und Klimaanlage (kalt, sehr kalt, ultrakalt), dafür ohne Anschnallgurte.
Die Kinder lieben das Autofahren, zuhause gabs ja seit Monaten keins mehr, deshalb schreien sie hier vor Begeisterung, sobald es losgeht. Möhre springt wie ein Floh hinten herum und Granddame sitzt vorne links mit Sonnenbrille auf dem einzigen Platz mit funktionierendem Anschnallgurt.



Lieferung der Karre hat 10 Euro gekostet, pro Tag kostet es 15 Euro. Jetzt sehen wir was von der Insel! Der Linksverkehr ist gut zu handhaben. Beim Überholen hupen. Und überhaupt, immer hupen...Die Kinder auf den Mopeds tragen dicke Winterkappen anstatt Helm. In Quetsches Größe gibt es Helme zu kaufen für ca. 4 Euro... wozu haben wir die Fahrradhelme mitgenommen??

Man merkt deutlich, daß hier die Chinaware regiert und sie eben im Gegensatz zu bei uns noch wirklich günstig ist: Erwachsenenhelm: 13 Euro...

Unsere erste Tour hat uns zuerst zu Hardy`s Supermarkt geführt. Dort gibt es alles, was das konsumorientierte kapitalistische Herz begehrt ;-)
Und Karrenmäßig waren die Kinder dann auch im siebten Himmel!!



Wir suchten ein zweites Moskitonetz (für abends zum Druntersitzen) und Schwimmflügel. Denn trotz Badebucht am Traumstrand können die Wellen und der Sog doch sehr stark sein. Möhre läßt sich ja kaum halten und stürzt sich am liebsten in die Fluten rein.
Egal, dafür gabs dann BioBaliKaffe, Schlipperschlappen für Möhre, Balistyle (1 Euro). Er will immer mitmachen und zieht unsere Latschen an. 



Kleidchen für unser Mädchen (je2-3 Euro), Sonnenhut der über die Dreads paßt für mich (1 Euro) und Früchte-Haargummis (20 Cent) und allerlei Spezereien...Für Simon gabs einen Alutopf, den hiesigen hat er beim Eierkochen zerschmelzen lassen...





Wir waren am WhiteSandBeach in PadangBai (Eintritt inkl Parken 1 Euro) und haben das Wasser genossen. Die Kinder haben ihr neues Sandspielzeug von Hardy`s Superkarkt (Fast 4 Euro, teuer...Kindersandspielzeug und solche Sachen gibt es hier kaum. Auch keine Luftmatratzen o.ä. Ist hier mehr Backpacker-Gebiet als Familienparadies...) ausprobiert.
Ich bin von einer Megawelle erfaßt und dreimal an den Strand gespült worden. Das war unheimlich. Das schlimmste dabei war, daß meine Dreads so voller Sand waren, als hätte ich im Sandkasten getaucht. Ich hab 2 Tage gebraucht um das Gröbste auszuwaschen. Nicht sehr spaßig...Und intensives waschen ist am Anfang nicht gut für die Haare, weil sie sich dann aufdröseln. Was ja nicht gewünscht ist! Hab zwar eine Häkelnadel dabei um Reparaturen zu machen, die ist aber schon zweimal angebrochen und wird nicht mehr lange halten. Arrrg!



Die Quetsche gewöhnt sich wie schon erahnt NICHT an das Essen hier. In der deutschen Candi-Bakery in CandiDasa gibt es Seelenfutter für die Dame...wir waren schon zweimal da!
Auf der Straße läßt sich es als Veganer kaum essen alles ist mit irgendeinem Fleisch, oder mehreren Fleischkomponenten. Im Restaurant gibt es aber immer eine vegetarische Karte, das ist prima! So bestellen wir ohne Fischsoße und alles klappt prima! Die Kinder haben auch schon Hühner-Wurst-Pizza gegessen und sie zusammen ganz vertilgt....So sind alle glücklich...Pizza 4 Euro, ein Essen kostet 2-4 Euro. Vegetarísch meist günstig, 2 Euro...Tofu gibt es auch oft, wir sind zufrieden.




Morgens trinken wir Smuuuuudies, hier mit dem Supergrünzeug vom Moringabaum der bei uns hier im Hof wächst. Der Moringa hat beste Inhaltsstoffe und Pulver wird bei uns zu horrenden Preisen verkauft. Wir gnießen die frischen Blätter!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen